Erfahre mehr über unsere Kartoffeln

Erfahre wie du Kartoffeln lagerst, was sie mögen und entdecke den feinen Unterschied zwischen den einzelnen Kartoffelsorten.

Grundsätzliches über Kartoffeln

Die Kartoffel ist besonders vielfältig, daher gibt es sehr viele unterschiedliche Sorten. Jede Sorte bringt ihre Eigenschaften mit sich, so ist unsere Kartoffelsorte Goldmarie eine ältere Deutsche Kartoffelsorte, die festkochend ist und eine gute Lagerfähigkeit mitbringt und nicht so Unkraut anfällig ist.  Andere Sorten haben andere Kochtypen oder sind weniger lagerfähig oder Unkraut anfälliger. Die drei Kochtypen sind festkochend, vorwiegend festkochend und mehlig kochend.

 

Die Einteilung ist abhängig vom Stärkegehalt. So behalten die festkochenden Sorten aufgrund des geringeren Stärkegehaltes beim Kochen ihre Form. Die mehlig kochenden haben durch ihren höheren Stärkegehalt einen eher trockenen Charakter. Am vielseitigsten sind jedoch die vorwiegend festkochenden Sorten, die trotz höheren Stärkegehaltes nicht gleich aus der Fassung geraten. 

Des Weiteren werden Kartoffeln nach ihrer Knollenform, ob lang oder rund und ihrer Reifegruppe unterschieden.

 

Sehr frühe Sorten“ werden teilweise sogar unter Folie angebaut, damit sie bereits Ende Mai/Anfang Juni gegessen werden können. Sie sind ein besonderer Genuss. Aufgrund ihrer zarten Schale sind sie zum Schälen zu schade. 

Frühe Sorten hingegen kommen ab Juli bis Mitte August in den Handel. 

Mittelfrühe Sorten werden ab Mitte/Ende August geerntet.

 

Eine große Anzahl hochgeschätzter Sorten zählt zu dieser Gruppe, so auch mit natürlich auch unsere Sorte Goldmarie. Wie auch die späten Sorten eignen sie sich besonders gut zum Einkellern. Geerntet werden sie ab September bis Oktober. 

 

Wer Kartoffeln isst, macht nichts verkehrt, denn Kartoffeln haben eine Menge zu bieten.

Ihr Hauptinhaltsstoff ist neben Wasser, die Stärke. Je nach dem um welche Sorte es sich handelt beträgt der Gehalt 10 bis hin zu 20 Prozent. 

Die Stärke ist ein so genanntes langkettiges Kohlenhydrat. Sie wird vom Körper langsam abgebaut und ist deshalb lange sättigend.

Mit nur etwa 2 Prozent ist ihr Eiweißgehalt zwar relativ gering, dafür allerdings von besonders guter Qualität. Was man bei Kartoffeln mit der Lupe suchen muss, ist das Fett. Es kann mit nur minimalen 0,1 Prozent praktisch vernachlässigt werden. 

Ähnlich wie Brot und Nudeln gehören die Kartoffeln also zu den „Fitmachern“ auf dem Teller. 

Wie Lagere ich Kartoffeln?

Kartoffeln an einen kühlen, dunklen, leicht luftigen Ort zwischen 4 C° und 10 C° lagern. Bitte keine Äpfel, Birnen oder Pflaumen in der Nähe der Kartoffeln lagern, denn das mögen Kartoffeln nicht, da sie sonst...

Was du über Goldmarie wissen solltest

Unsere Kartoffelsorte “Goldmarie” ist festkochend und bekannt für ihr sehr gutes und festes Geschmackserlebnis. “Goldmarie” ist ein echter Allrounder! Du kannst sie vielseitig einsetzen und besonders gut lagern. Sie macht sich nicht nur extrem gut als Salz- oder Bratkartoffel, sondern auch im Salat, als Pellkartoffel oder in Gratins. Lass deiner Fantasie beim Kochen einfach freien Lauf!